Loulé

Urlaub im Goldenen Dreieck der Algarve mit den weltbekannten Golf- & Ferienanlagen von Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura an der Atlantikküste des Kreises Loulé
Loulé
  • Distrikt: Faro > Kreis: Loulé > Gemeinde:
  • Bevölkerung: 26.791
  • Entfernungen: Faro Flughafen 18 km, Lissabon Flughafen 263 km

Loulé, die Marktstadt im Hinterland des Goldenen Dreiecks der Algarve, ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum dieser Region. Die Stadt mit der berühmten Markthalle, die an Samstagen Käufer und Schaulustige von nah und fern anlockt, zahlreichen Sehenswürdigkeiten, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen ist ein lohnendes Reiseziel und Ausgangspunkt für Ausflüge und Radtouren in das hügelige, wasserreiche Hinterland zwischen Atlantik und der Serra.


Loulé Lage und Verkehrsanbindung

Loulé liegt abseits der Atlantikküste im Hinterland des Goldenen Dreiecks der Algarve

Loulé im Distrikt Faro (Algarve) ist eines der wirtschaftlichen Zentren der Algarve, der südlichsten Region Portugals auf dem Festland. Zum Kreis Loulé gehören die weltbekannten Ferienresorts Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura. Die Stadt Loulé liegt im Barrocal, der fruchtbaren Landschaft zwischen der Atlantikküste und der Serra, auf drei Seiten von kleineren Hügeln umgeben.

Die Nationalstraße EN125 und die Autobahn A22 führen wenige Kilometer südlich an Loulé vorbei. Der nächste Bahnhof der einspurigen Linha do Algarve liegt in Quatro Estradas zwischen Almancil und Loulé. Weit besser ist die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr mit den Buslinien von EVA Transportes. Zum Flughafen von Faro gibt es eine mehrspurige Schnellstraße.


Loulé Sport und Freizeit

Mehrs als ein Dutzend erstklassige Golfplätze, endlose Sandstrände, die Marina von Vilamoura

Für Golfer ist die Gegend um Almancil und Quarteira ein Paradies: in Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura gibt es 13 großartige Golfplätze, von denen einige schon mehrfach Austragungsort internationaler Turniere wie der Portugal Open oder des Portugal Masters waren.

An der Küste des Kreises Loulé zwischen Faro und Albufeira erstrecken sich endlose Sandstrände vor dem Hintergrund der Dünenlandschaft der Ria Formosa und der nach Westen anschließenden spektakulären, von der Erosion gezeichneten Klippen aus vielfarbigem Buntsandstein. Die Marina von Vilamoura ist der größte Yachthafen in ganz Portugal. Im Algarve Stadion, zur UEFA Europameisterschaft 2004 erbaut, finden internationale Sportveranstaltungen statt

Loulé ist ein idealer Ausgangspunkt, um das touristisch noch weitgehend unerschlossene Hinterland der Algarve zu erkunden. Die kleinen Ortschaften Alte, Querenca, Salir, und Tôr sowie die umgebende Landschaft am Übergang zwischen dem fruchtbaren Barrocal und der Hügelkette der Serra lohnen zu jeder Jahreszeit einen  Besuch.


Einkaufen in Loulé

Der Wochenmarkt an der Markthalle, dem Wahrzeichen von Loulé, ist an Samstagen Anziehungspunkt für Besucher

Schon seit dem Mittelalter wird in Loulé ein Markt abgehalten. Wahrzeichen der Stadt ist die Anfang des letzten Jahrhunderts errichtete Markthalle, deren Architektur klassische maurische Stilelemente aufgreift. Der wöchentliche Markt am Samstag, bei dem Bauern aus der Umgebung und dem benachbarten Alentejo ihre Erzeugnisse anbieten, lockt Käufer und Touristen gleichermaßen an. Wer mehr über Land und Leute erfahren will, darf sich dieses Schauspiel in den drangvollen Gassen rund um die Markthalle nicht entgehen lassen.

Ein ganz anderer Markt findet jeden Samstag am Ortsausgang von Loulé in Richtung Boliqueime unterhalb der Wallfahrtskirche Nossa Senhora de Piedade gegenüber der Ruine des Convento de Sto. Antonio statt: fahrende Händler aus der ganzen Algarve bieten auf dem Zigeunermarkt ihre Waren, insbesondere Textilien und Lederwaren, an. Feilschen gehört hier zum guten Ton!

Trotz des Strukturwandels des Einzelhandels mit zahlreichen Supermärkten an der Peripherie finden sich in der Innenstadt  von Loulé noch immer typische vom Inhaber geführte kleinere Läden, die das Einkaufen zum Erlebnis werden lassen. Und im Gewerbezentrum (Zona Industrial) am westlichen Ortsrand sind professionelle Handwerksbetriebe und Dienstleister angesiedelt.


Veranstaltungen in Loulé

Loulé, Hauptstadt des Karnevals an der Algarve

Die Avenida José Costa Mealha in der Stadtmitte ist in jedem Jahr im Februar an 3 Tagen der Schauplatz des Karnevalsumzuges, dem Corso Carnavalesco. Der dem brasilianischen Karneval nachempfundene farbenfrohe Umzug  gilt als einer der schönsten in Portugal und lockt Tausende von Schaulustigen aus Nah und Fern.

Mit der Noite Branca, der weißen Nacht veranstaltet Loulé, die Hauptstadt des Karnevals an der Algarve, auch im Sommer ein großes nächtliches Straßenfest, zu dem die Besucher in weißer Kleidung kommen und die Innenstadt bei Nacht in Weiß getaucht ist. Musikkapellen, Gaukler und ganz in weiß kostümierte Gruppen  sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente.

Ein weiterer Höhepunkt im lokalen Kalender ist das Festival MED, ein internationales Musikfestival, das Ende Juni in der historischen Altstadt von Loulé stattfindet.  Mehrere Tage lang drängen sich Jung und Alt in den malerischen, mit Tüchern geschmückten Gassen und Plätzen zwischen Markthalle, Burg und Kirche.


Umgebung von Loulé

Das Goldenen Dreieck der Algarve und die wasserreiche Barrocalregion

Das Estádio do Algarve mit einem Fassungsvermögen von über 30 Tsd. Zuschauern, unweit der Autobahn A22 zwischen Loulé und Faro gelegen wurde eigens für die UEFA Fußball Europameisterschaft in 2004 errichtet. Hier finden jährlich die wichtigsten Spiele des Algarve Cup, dem bedeutendsten Turnier im Internationalen Frauenfußball außerhalb der Welt- und Europameisterschaften, statt.

Die weltbekannten Golf- und Ferienresorts Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura bilden das sog. „Goldene Dreieck“ der Algarve. Hier liegen nicht nur 13 der schönsten Golfplätze der Region, sondern auch die begehrtesten und teuersten Immobilien in ganz Portugal. Feinschmecker finden in deren Umgebung eine Vielzahl ausgezeichneter Restaurants und mit dem Supermarkt Apolónia in Almancil seit über 25 Jahren eine Top Adresse für regionale und internationale Spezialitäten.

Eine beliebte Wohngegend, auch für ausländische Residenten oder als Zweitwohnsitz, sind die Hügel um Loulé von Boliqueime im Westen bis nach Sta. Barbara de Nexe im Osten. Von hier hat man einen herrlichen Fernblick auf den Atlantik. Die Autobahn A22 nach Lissabon und ins benachbarte Spanien und der internationale Flughafen von Faro sind schnell zu erreichen.


Die Geschichte von Loulé

Hier haben Phönizier, Römer, Westgoten und Mauren ihre Spuren hinterlassen

Die ersten Spuren von Menschen in der Gegend um Loulé datieren zurück bis in die Steinzeit.  Während der Eisenzeit intensivierte sich die Besiedlung durch Völker aus dem östlichen Mittelmeerraum und gipfelte in der Ankunft der Phönizier und Karthager. Nach dem  zweiten Punischen Krieg treten die Römer ab 200 v. Chr. auf der Iberischen Halbinsel in Erscheinung. Ausgrabungen haben Reste einer größeren römischen Siedlung (Cerro da Vila) in der Tiefebene von Vilamoura freigelegt; Relikte in der Umgebung von Almancil zeugen von Anlagen zur Gewinnung von Garum, einer Flüssigkeit zum Würzen und Konservieren von Speisen.

Eine Blütezeit erlebte die Region mit der Eroberung durch die Mauren im 7. Jahrhundert. Von dieser Periode zeugen die Reste der mächtigen Burg und die historische Altstadt von Loulé. In 2013  wurde nach jahrelangen Arbeiten die Ausgrabung einer islamischen Badeanstalt mitten in der Altstadt beendet. Die Banhos Islâmicos  gelten als einzigartig in Portugal.

Nach der Einnahme durch  den Ritterorden von Santiago verlieh König Afonso III Loulé 1266 die Stadtrechte. Wie ganz Portugal florierte auch Loulé infolge der Portugiesischen Entdeckungen und der aus dem Portugiesischen Weltreich  importierten Reichtümer. Das verheerende Erdbeben von 1755  setzte dieser Entwicklung ein Ende.

Vom Einsetzen des Fremdenverkehrs in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts und dem damit verbundenen Wirtschaftswachstum profitiert Loulé mit den Ortschaften Almancil, Quarteira und Vilamoura bis heute. 


Kreis Loulé

Der Kreis Loulé mit seinen neun Gemeinden und über 70 Tsd. Einwohnern (2011) ist der größte Kreis der Algarve. Er erstreckt sich von der Küste mit den Gemeinden Almancil und Quarteira bis zur Serra.


Unterkunft In der Nähe
Loulé Jardim Hotel Loulé Jardim Hotel
Wetter Loulé
Unsere Empfehlungen
Werbung